Schüleraustausch 2018
Rückaustausch mit unserer niederländischen Partnerschule

Am Montag, dem 09.04.2018, war es endlich soweit. Der Rückaustausch mit unserer niederländischen Partnerschule stand an. Nach einem langen Schultag konnten unsere Schülerinnen und Schüler gegen 17 Uhr ihre Austauschpartner begrüßen und ihnen nun endlich ihr Zuhause zeigen. Das erste Kennenlernen fand bereits Anfang November statt, als wir in Schoonhoven zu Gast sein durften.
Dienstag stand zunächst das Kennenlernen unserer Schule auf dem Programm. In einer Schulrallye lernten die Austauschschüler unser Gymnasium etwas genauer kennen, lösten ein Quiz zu kulturellen und sprachlichen Themen, betätigten sich sportlich, um dann den Schultag künstlerisch in den Fächern Musik und Kunst ausklingen zu lassen. Den Nachmittag konnten dann alle individuell mit ihren Austauschschülern gestalten und die gemeinsame Zeit genießen.
Am Mittwoch folgte schließlich ein sehr langer Tag an. Es ging nach Dresden. Dort hatten wir die Möglichkeit, die Frauenkirche zu besichtigen, mit einem Dampfschiff zu fahren und uns im Hygienemuseum zu informieren. Auch dieser Tag sollte nach einer langen Busfahrt ein kleines Sportprogramm beinhalten und so besuchten wir abschließend den Trampolinpark SUPERFLY. Ausgepowert nach so vielen Aktivitäten kamen wir schließlich mit etwas Verspätung in Querfurt an.
An unserem letzten gemeinsamen Tag unternahmen wir einen Halbtagesausflug nach Halle. Da der Einkaufsbummel in Dresden etwas zu kurz gekommen war, wurde das hier nachgeholt. Außerdem nahmen wir an einer Führung durchs Halloren Schokoladenmuseum teil und konnten vieles über Halle und natürlich auch Schokolade lernen. Nach unserer Rückkehr in Querfurt blieb dann nicht mehr viel Zeit, denn unsere traditionelle Abschlussfeier fand statt. Das Buffet wurde dabei von den Familien der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler zusammengestellt und war so umfangreich, dass wirklich keine Wünsche unerfüllt blieben. Die restliche Zeit wurde noch einmal genutzt um sich auf dem Schulhof zum gemeinsamen Spielen, Tanzen, oder einfach nur Erzählen zusammenzufinden. Am nächsten Morgen hieß es dann Abschied nehmen. Eine schöne Woche ging zu Ende und so auch unser Austauschprogramm in diesem Schuljahr. Auch wenn die eine oder andere Abschiedsträne vergossen wurde ist dies doch wieder nur der beste Beweis dafür, wie eng die Schülerinnen und Schüler in dieser doch recht kurzen Zeit zusammengewachsen sind. Wir hoffen, dass einige geknüpfte Kontakte auch über den Austausch hinaus bestehen bleiben.
Wir möchten uns recht herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie deren Eltern für diese tolle Zeit, vor allem aber für die Unterstützung und das unglaublich beeindruckende Buffet bedanken. Wir hoffen, dass einige dieses Abenteuer im nächsten Schuljahr noch einmal mit uns erleben möchten. Außerdem soll an all unsere Kolleginnen und Kollegen, die uns in dieser Woche bei der Organisation und Durchführung unterstützt haben, noch einmal ein großes Dankeschön ausgesprochen werden. Wir hoffen, dass sich auch im nächsten Schuljahr eine Schülergruppe findet, die an dem Austauschprogramm mit unserer Partnerschule in Schoonhoven teilnimmt. (Angesprochen sind dabei die zukünftigen 8. und 9. Klassen.)

S. Haller und S. Thamm


Zeitreise ins Mittelalter
Mittelalter-Projekt der Klassenstufe 6

„Zurück ins Mittelalter“ hieß es am Mittwoch, dem 31.05.2018, im Bauermuseum Querfurt. 106 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen des Gymnasiums Querfurt präsentierten dort, womit sie sich in den vergangenen 3 Tagen bezüglich des Mittelalters beschäftigt haben – und alles in passenden Kostümen, unter anderem aus der Kinderkemenate der Burg Querfurt, bei herrlichstem Sommerwetter. Nach einer zünftigen Bläser-Fanfare eröffnete das „Puppenspiel“ das Programm. Mit selbst hergestellten Stab-Hand-Puppen wurde die Querfurter Sage von den Neunlingen erzählt. Die Gruppe „Musik und Tanz“ zeigte, wie Musik im Mittelalter gemacht wurde, sangen, musizierten und präsentierten einen Stab- und einen Rundtanz. Andere Schüler hatten sich mit „Sprache und Schrift“ der Zeit beschäftigt, lasen mittelalterliche Texte vor und zeigten auf Plakaten verschiedene Schriftproben. Informieren konnten sich die Gäste auch über „Medizin und Kräuter“ sowie „Spiele und Geschenke“. An verschiedenen Marktständen konnte man Salben, Öle und Präsente käuflich erwerben oder sich beim Zahlenschach die Zeit vertreiben. Dieses hatten die Schüler selbst gebastelt und konnten die Spieler fachgerecht beraten. Für eine vielfältige Beköstigung sorgte der Naturkostladen Querfurt. Die gelungene akustische Betreuung lag in den Händen der Technik-AG unserer Schule.

A.Schmidt (Fachlehrerin D/Mu)