Studienfahrt Neapel 2018
Viele Erlebnisse und viel Regen

Wir, einige Schüler der Klassenstufe 11, begaben uns zusammen mit Frau Hartung, Frau Damm und Herrn Dengler am Freitag, dem 16.03.2018, auf eine Studienfahrt nach Neapel. Früh am Morgen fuhren wir mit dem Bus nach Berlin und flogen von dort aus in die italienische Stadt. Wir sind dort gut angekommen. Nachdem wir am Nachmittag in unser Hotel in Ercolano eincheckten und unsere Zimmer bezogen, zeigten uns die Lehrer einige interessante Ecken in der Nähe unserer Unterkunft. Anschließend ließen wir den ersten Abend mit einem schönen italienischen Essen ausklingen. Am nächsten Morgen begaben wir uns mit der Bahn in die nicht allzu weit entfernte Stadt Neapel. Wir liefen viel und begutachten die wunderschönen Bauten. Jeder Schüler bereitete im Voraus einen Vortrag zu einem bestimmten Thema vor und so hörten wir an bestimmten Stationen in Neapel schon die ersten Referate. Nach einem langen und anstrengenden Tag fuhren wir zurück zum Hotel. Am Sonntag stand ein Besuch auf dem Vesuv an. Wir fuhren mit dem Bus soweit es möglich war und versuchten die letzten Höhenmeter des steilen Vulkans zu erklimmen. Leider konnten wir aufgrund des stürmischen, regnerischen und nebligen Wetters den Vulkankrater nicht betrachten. Nachdem wir uns im Hotel aufwärmten, besuchten wir am Nachmittag das Herculaneum, welches gegenüber unseres Hotels lag. Auch dazu hörten wir einige Schülervorträge. Danach gestalteten wir unseren Abend selbst. Am Montag fuhren wir mit der Bahn nach Pompeji und schauten uns nicht nur die Ausgrabungsstätte an, sondern erfuhren auch interessante Fakten aus den dort gehaltenen Referaten. Ziemlich müde und kaputt kamen wir am Abend im Hotel an. Am nächsten Tag begaben wir uns in die Stadt Sorrento. Nach einer Stunde Bahnfahrt angekommen, führte uns eine Schülerin durch die Stadt. Wir schauten uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten an und hatten danach noch ein wenig Freizeit, um essen zu gehen oder Souvenirs zu kaufen. Als wir abends im Hotel ankamen, ging jede Schülergruppe dem selbst gestalteten Abendplan nach. Am Mittwoch, unserem letzten Tag, fuhren wir erneut nach Sorrento, um von dort aus mit der Fähre zur Insel Capri zu schippern. Leider fiel dieser Ausflug wortwörtlich ins Wasser und die Vorträge für diesen Tag mussten provisorisch gehalten werden. So wie jeden Tag gingen wir abends essen und unterhielten uns ausgelassen zu den italienischen Spezialitäten. Leider meinte es das Wetter mit uns nicht gut, weshalb wir uns jeden Tag unserer Reise mit Regenjacke und Regenschirm ausrüsten mussten. Dennoch ließen wir uns davon nicht unterkriegen und genossen unseren Ausflug. Auch das Hotelpersonal war sehr nett und kümmerte sich um uns. Am Donnerstag, dem 22.03.2018, stärkten wir uns am Frühstücksbuffett und wurden dann zum Flughafen abgeholt. Wir sind sicher in Berlin und auch abends gut in Querfurt angekommen.

Der Vesuv im Regenschauer

Pompeji bei Sonnenschein

Sorrent mit Blick auf den Vesuv