Musikraum war Instrumentenausstellung, Konzertsaal und Probenraum
Bläserklang im Klassenraum

Für eine Stunde verwandelte sich am 14.11. und am 16.11.2016 für die 5. Klassen des Gymnasiums Querfurt der Musikraum in eine Instrumentenausstellung, einen Konzertsaal und einen Probenraum. Grund war der Besuch von Herrn Simeth und Herrn Schmidt, zwei Lehrern für Blechblasinstrumente an der Musikschule Querfurt. Im Rahmen der langjährig praktizierten Zusammenarbeit beider Schulen gaben sie den neuen Gymnasiasten einen Einblick in die Arbeit der Musikschule und erklärten sowie demonstrierten die Funktionsweise der Instrumente, die sie in großer Zahl mitgebracht hatten. Für viele Schüler war es das erste Mal, dass sie z.B. eine Tuba aus der Nähe sahen und hörten, dementsprechend ging bei den tiefsten Tönen ein beeindrucktes Raunen durch den Raum. Interessant war es auch die Vielfalt der Hörner zu erleben oder eine Gartenschlauchtrompete zu bestaunen. Dann erklangen einige Duette oder Terzette mit Weihnachtsliedern - dargeboten von den beiden Lehrern und einer Schülerin. Zum Schluss aber kam der beliebteste und lauteste Teil der Stunde: das Ausprobieren aller Instrumente. Das Fazit eines Schülers: "Es ist sehr anstrengend, diesen Geräten Töne zu entlocken – da muss man sicher viel üben!" Bei anderen sah es ziemlich lustig aus, als sie mit der großen Posaune oder Tuba kämpften. Die Begeisterung war jedenfalls groß und vielleicht ist bei einigen auch der Funke übergesprungen und sie versuchen sich in der Musikschule am Lernen eines Musikinstruments. Für einige gab es Gutscheine für eine Schnupperstunde, die tiefen Blechbläser bekommen sogar die Kosten für das gesamte laufende Schuljahr vom Förderverein der Musikschule gesponsert.

Die Musiklehrer des Gymnasiums