Projekttage der 10. Klassen zur „Anfertigung einer Facharbeit“
Wissenschaftlich arbeiten – wie geht das eigentlich?

Das haben in den letzten Tagen des Schuljahres die Schülerinnen und Schüler der 10.Klassen erfahren. Sie sollen im kommenden Schuljahr, erstmals in Klasse 11, eine Facharbeit, also die erste Form einer wissenschaftlichen Arbeit, anfertigen. Für viele eine ganz neue Herausforderung.
Nach einem Fachvortrag zu Datenschutz, Urheberrecht und sicherem Umgang mit Informationen im Netz ging es an das Kennenlernen und Üben wissenschaftlicher Arbeitsmethoden wie Konspektieren, Zitieren, korrektes Angeben von Quellen sowie das Formatieren der Arbeit mit dem Computer.
Ein besonderer Schwerpunkt lag allerdings auf den vielfältigen Formen der Materialrecherche. Hier besuchten die 10er die Bibliothek Teutschenthal, wo doch viele Schüler staunten, welche Möglich-keiten diese Bibliothek bezüglich digitaler Medien bzw. der On- und Fernleihe bietet. Nach einer Einführung in die Katalogwelten einer Bücherei standen die Mitarbeiter mit umfangreichen Hilfen und Ratschlägen zur Verfügung. So manch einer nutzte den Büchereitag zur kostenlosen Anmeldung, um in den Ferien weiter zu seinem Thema recherchieren zu können.
Die Reaktionen der Schüler auf diese erstmals durchgeführten Projekttage waren durchweg positiv. Fazit einer Schülerin: „Nach dieser Vorbereitung traue ich mich an die Aufgabe, eine Facharbeit zu schreiben, heran.“ Und das war keine Einzelmeinung.

Die betreuenden Fachlehrerinnen: Frau Böldicke, Frau Buchmann, Frau Drechsler, Frau Knuhr und Frau Schmidt.