3 Helden: Stadt. Land. Traum.
Klassenzimmertheater aus Eisleben zu Gast in den 8. Klassen an unserer Schule

Das Klassenzimmertheater, das uns in den letzten Wochen aus Eisleben besucht hatte, ist der dritte Teil aus der Trilogie „3 Helden – Stadt, Land Traum“ von Karin Köhler.
In dem Stück geht es um eine ausländerfeindliche Parole an der Schulwand, die von der Geschichts- und Deutschreferendarin Jessica Klinke, gespielt von Angelina Dill, entdeckt wird. Daraufhin erzählt sie von ihren Erfahrungen mit dem Thema. Ihr Bruder war nämlich ein Neonazi und Jessica hatte ihn angezeigt, weil er eine Straftat verübt hat. Wegen dieser Anzeige wurde Jessica bedroht und ihre Familie ist sauer auf sie.
Insgesamt geht es in diesem Stück um das Nachdenken über Flüchtlinge, die eigene deutsche Geschichte, Toleranz, Neid, Gewalt und Mobbing, aber auch um die Spaltung der Gesellschaft und die Funktion Europas.
Ich fand das Stück sehr interessant, da es so aktuell ist und sehr gut umgesetzt wurde. Das Stück wirkte sehr realistisch, weil die Schauspielerin in der Rolle der Referendarin sehr laut und dominant war, da sie sehr wütend wegen der Parole an der Wand war, und die Schauspielerin mit den Schülern interagierte. In dem anschließenden Gespräch mit einer Theaterpädagogin hatten wir die Möglichkeit, Fragen zu stellen und das Thema weiter zu diskutieren.

Steve Schober, Klasse 8a