Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern und Personensorgeberechtigte,

ein ereignisreiches, kompliziertes und irgendwie sehr langes Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu
und leider ist nicht alles, was wir uns gewünscht haben, in Erfüllung gegangen.

Die Pandemie beschäftigt uns weiterhin und ich kann mich nur bei allen Beteiligten bedanken,
dass wir das Jahr 2021 trotzdem erfolgreich bewältigt haben.

Auf Euch, liebe Schülerinnen und Schüler bin ich besonders stolz, da Ihr trotz der ungewohnten
Unterrichtsformen und Einschränkungen vor allem auch außerhalb des eigentlichen Unterrichts viel dazugelernt und Eure Lebensfreude nicht verloren habt.

Sehr glücklich bin ich auch darüber, dass Ihr, liebe Kolleginnen und Kollegen, Euch kreativ und
einsatzbereit den immer neuen Situationen gestellt habt und für unsere Schülerinnen und Schüler immer da wart. Deshalb gilt Euch sicher auch im Namen der Schülerinnen und Schüler sowie Eltern ein besonderes Dankeschön!

Und Sie, liebe Eltern, haben mit uns stets offen und wertschätzend kommuniziert und uns wertvolle Hinweise gegeben, wie wir gemeinsam die Probleme lösen können. Sogar ein neues Schulprogramm haben wir gemeinsam erarbeitet, welches ab dem 2. Halbjahr gelten soll.

Trotz der Pandemie war es für unsere Schule insgesamt ein ereignisreiches aber erfolgreiches Jahr.

Unser Abiturjahrgang erlebte gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern einen denkwürdigen und sehr emotionalen letzten Schultag, an dem sich beide Seiten übertrafen. Der Abiturball konnte auch 2021 in einem festlichen Rahmen stattfinden.

Im Mai wurden wir zur Europaschule ernannt und der Schüleraustausch konnte endlich fortgeführt werden. Gleich im September führten fast alle Klassen wieder eine Klassenfahrt durch und  unsere Schule darf seit dem 24.9. den Namen „ Burgstadtgymnasium Querfurt“ tragen.

An diesem Tag feierten wir außerdem mit einem begeisternden Schulfest das 5- jährige Jubiläum „ Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage“.

Leider mussten wir aber im Herbst von unserem lieben Schulpaten Igor Malitski Abschied nehmen.
Er wird für immer in unseren Herzen und Gedanken bleiben.

Zurzeit planen wir trotz aller Unwägbarkeiten schon für das 2. Halbjahr und das neue Schuljahr. Einige Probleme zeichnen sich ab, die wir aber lösen werden.
Der Tag der offenen Tür am 22.1. wird wieder überwiegend digital, aber trotzdem live stattfinden.
Es wird wieder einige Überraschungen an diesem Tag geben.

Ein sehr anstrengendes und in vielerlei Hinsicht auch verrücktes Jahr geht zu Ende.
Für mich war es besonders wichtig, trotz des ausgefallenen Schulweihnachtsfestes fast alle Schülerinnen und Schüler persönlich und nicht mit leeren Händen in die Weihnachtsferien entlassen zu können.

Bleibt mir nur noch der Wunsch, dass wir in den nächsten Tagen mit unseren Liebsten eine besinnliche Zeit erleben können und uns alle gesund am 10. Januar 2022 wiedersehen werden. Frohes Fest!

Der Schulleiter

Scroll to Top