– das Programm dauert in diesem Jahr 10 Wochen
– 19. April bis zum 27. Juni 2020
– als Gastfamilie geeignet sind alle Familien und ebenso allein lebende Menschen in ganz Deutschland, die gern ein Gastkind aufnehmen würden und neugierig auf einen jungen Menschen aus Russland sind (jüngere Menschen, ältere Menschen, Familien mit eigenen Kindern zu Hause oder ohne, allein lebende Leute, gleich welcher Konfession oder Weltanschauung)
– die Gastfamilie müsste den Gastschüler in einem Gymnasium oder einer Regionalschule/Gesamtschule/Realschule anmelden (die deutsche Schule hat dem Gastschüler gegenüber keine Verpflichtungen, der Schüler soll „nur“ als Gast die Schule besuchen, er muss keine Noten oder Zeugnisse mit nach Hause bringen)

– die Jugendlichen kommen alle aus dem östlichen Sibirien, aus der Stadt Ulan-Ude (150 km südlich vom Baikalsee)
– die Schüler sind 16 Jahre alt und besuchen die 10. Klasse
– sie sprechen alle ein bisschen bis ziemlich gut Deutsch
– sie sind von der Betreuerin persönlich interviewt worden

Pragmatisches:

– die Schüler haben für die Dauer ihres Aufenthalts in Deutschland eine deutsche Krankenversicherung und eine deutsche Haftpflichtversicherung
– die Jugendlichen sollen ihren Horizont in jeder möglichen Hinsicht erweitern, in die Schule gehen, Deutsch lernen und den Alltag in einer deutschen Familie kennenlernen
– das Programm ist kein touristisches Programm

Sinn und Zweck:

– Der Aufenthalt der russischen Schüler in einer deutschen Gastfamilie für 2 bis 3 Monate ist ein unglaublich positives Erlebnis für die Schüler – sie machen in dieser kurzen Zeit einen enormen Entwicklungssprung und kommen mit einer ganz neuen Sicht auf die Welt, einer größeren Selbstständigkeit und einem gewachsenen Selbstbewusstsein zurück nach Hause, ganz davon abgesehen, dass sie sich auch sprachlich (ihre Deutschkenntnisse) unglaublich weiterentwickeln.

– der Verein „Gastschüler in Deutschland e.V.“ hat seit 25 Jahren Erfahrung mit der Vermittlung und Betreuung von Gastfamilien, die Schüler aus Russland bei sich aufnehmen
– die so genannten Betreuer (in diesem Fall Sabine Puls, Russischlehrerin aus Mecklenburg) sind jederzeit erreichbar

In Zeiten neuer eigenartiger und für viele Menschen in Deutschland nicht zu verstehenden Verwerfungen in den deutsch-russischen Beziehungen ist das Programm eine gute Möglichkeit, sich kennenzulernen und durch persönliche Beziehungen ein freundschaftliches Miteinander zu ermöglichen!

www.gastschueler-in-deutschland.de

Sabine Puls, Waldweg 9, 17192 Peenehagen, 017676336212, 039934/87030, ulansabine@gmail.com

Scroll to Top