Bericht
Schüleraustausch

Vom 1.4. bis zum 5.4. fand unser Schüleraustausch mit den Niederlanden statt. Die holländischen Austauschschüler kamen am Montag gegen 17 Uhr am Gymnasium an, haben sich mit ihren Gastfamilien getroffen und sind dann mit zu den Gastfamilien nach Hause gefahren. Dort fand dann ein gemeinsamer Nachmittag mit Abendessen in den Gastfamilien statt.
Dienstag waren wir von der 1. bis zur 6. Stunde in der Schule. In den ersten beiden Stunden haben wir eine Stadtrallye durch Querfurt gemacht, damit unsere holländischen Austauschschüler in etwa wussten, wie Querfurt aussieht. In der dritten Stunde hatten wir Musik. Wir sangen zusammen mit unseren Austauschpartnern Lieder. Danach hatten wir Kunst und haben unsere eigenen Produkte entworfen wie Spiele oder nützliche Apps. Zum Schluss hatten wir noch Sport in der Turnhalle. Dort spielten wir Brennball, Baseball und Zweifelderball. Der gesamte Nachmittag stand uns zur freien Verfügung.
Am Mittwoch unternahmen wir einen Tagesausflug nach Leipzig. Dort besuchten wir das Völkerschlachtdenkmal, das Panometer, haben eine Stadtrallye durch Leipzig gemacht, kletterten im Indoor Kletterwald und hatten am Schluss noch Freizeit im Nova-Eventis. Im Völkerschlachtdenkmal bekamen wir eine historische Führung und durften auch selbst bis nach ganz oben auf die Aussichtsplattform. Im Panometer haben wir uns Gärten und Gewächse angesehen. Für die Stadtrallye erhielten wir einen Fragebogen, einen Kompass sowie Papier und Stift für die Antworten. Das Team, welches die meisten richtig beantworteten Fragen hatte, gewann. Nach der Stadtrallye fuhren wir zum Indoor Kletterwald und konnten dort verschiedene Strecken klettern. Als die Zeit abgelaufen war, hatten wir noch etwas Freizeit im Nova-Eventis. Um 20.45 Uhr kamen wir dann schließlich wieder am Gymnasium in Querfurt an.
Donnerstag verbrachten wir als Halbtagesfahrt in den gleichen Gruppen wie Dienstag in Erfurt. Dort besichtigten wir je nach Gruppe den Dom, das Naturkundemuseum und das Viba-Café. Als wir uns den Erfurter Dom anschauten, bekamen wir eine Führung durch sehr alte, historische Gebäude. Später sind wir dann einmal quer durch Erfurt zum Naturkundemuseum gelaufen. Dort wurden sehr viele ausgestopfte Tiere, aber auch lebende gezeigt, wie Fische, Ameisen, Fledermäuse und viele mehr. Bevor wir dann zum Viba-Café gingen, hatten wir noch etwas Freizeit. Im Café angelangt wurden wir direkt in den Herstellungsraum der vielen Schokoladen- und Kuchensorten weitergeleitet. Hier durften wir unsere eigenen Lollis aus flüssiger, warmer Schokolade gießen und natürlich auch essen, nachdem die Schokolade getrocknet war. Gegen 13:30 fuhren wir wieder in Erfurt zurück zur Schule los. Am Nachmittag fand schließlich unsere gemeinsame Abschlussfeier in der Aula des Gymnasiums Querfurt zusammen mit den Gastfamilien statt. Jeder hatte irgendetwas zu Essen mitgebracht und zum Buffet hinzu gestellt. Nach der Abschlussfeier fuhren wir wieder nach Hause, da unsere Austauschschüler einen Tag später wieder zurück nach Hause fahren und sie noch ihre Sachen packen mussten.
Am Freitag trafen wir uns dann ein letztes Mal vor Haus 1, machten noch ein Gruppenfoto und verabschiedeten uns von allen. Neun Uhr traten dann die Niederländer die Rückreise an und wir durften ab der dritten Stunde wieder am regulären Unterricht teilnehmen.

Wotan Trautmann 8d