Schüleraustausch nach Holland 2019

In der Woche vom 11.11.-15.11.2019 fand der erste Teil des Austauschprogramms mit unserer niederländischen Partnerschule in Schoonhoven statt. Wir starteten früh um acht in Querfurt und kamen pünktlich gegen 16.30Uhr in Schoonhoven an. Je näher wir unserem Ziel kamen, umso aufgeregter wurden wir. Nach einem herzlichen und freundlichen Empfang durch die niederländischen Austauschschüler und LehrerInnen, ging unser Abenteuer auch schon los, denn wir verbrachten den ersten Abend in unseren Gastfamilien. Einige von uns trafen sich noch und andere lernten erste niederländische Spezialitäten kennen.

Nach der ersten Nacht in den Gastfamilien trafen wir uns am Dienstag in der Schule wieder und tauschten uns über unsere Erfahrungen aus. Dann begann ein sehr spannender Schultag, denn die Niederländer hatten sich ein abwechslungsreiches Programm für uns ausgedacht. In verschiedenen Gruppen machten wir zum Beispiel einen Trommelworkshop, ein Quiz, erlebten eine Theaterstunde und backten Eierkuchen. Ein Highlight war aber, dass wir mit einem Graffitikünstler zusammenarbeiten und unser eigenes Kunstwerk kreieren durften. Den Nachmittag und Abend verbrachten wir wieder in kleineren Gruppen oder mit unseren Gastfamilien.

Am dritten Tag meinte es das Wetter nicht so gut mit uns, aber wir trotzten dem Regen und der Kälte, und verbrachten einen tollen Tag in Den Haag. Zunächst reisten wir im Omniversum nach Mekka, danach erlebten wir aktiv und digital Kunst in den Wonderkamers. Auf verschiedenen Arten setzten wir uns mit der Kunst auseinander. So mussten wir beispielsweise den Wert verschiedener Kunstgegenstände schätzen und einen Mondrian nachmalen,  um am Ende schließlich digital unsere eigene Ausstellung zu entwerfen. Wir hatten hier sehr viel Spaß und wären gerne noch länger geblieben, um wirklich alle Räume erleben zu können. Allerdings schloss sich direkt der nächste Programmpunkt an: Wir fuhren  in den Miniaturpark Madurodame. Hier gibt es Nachbildungen berühmter, wichtiger Orte und Gebäude der Niederlande, wie z.B. dem Rijksmuseum, dem Hafen Rotterdam und dem Anne Frank Haus. Anschließend fuhren wir  noch in den Stadtteil Scheveningen und konnten den Nordseestrand sehen. Jedoch nutzen wir das ungemütliche Wetter auch dazu, noch etwas zu bummeln und Abendbrot zu essen, denn danach war unser Tag noch nicht beendet. Es ging noch ins Schwimmbad, wo wir uns noch austoben konnten. Geschafft, müde, aber voller neuer Eindrücke und  zumeist glücklich ging dieser zweite Tag dann auch zu Ende.

Donnerstag begann unser letzter Tag in den Niederlanden. Diesen nutzen wir für einen Tagesausflug nach Utrecht, der viertgrößten Stadt der Niederlande. Hier machten wir eine Rundfahrt durch die Grachten von Utrecht und besuchten im Anschluss den Domturm. Hier stiegen wir fast 500 Stufen nach oben und hatten einen tollen Ausblick über die Stadt. Durch die Nähe zum Zentrum konnten wir direkt danach noch durch die Geschäfte schlendern, um die letzten Souvenirs und Geschenke für uns und die Daheimgebliebenen zu besorgen. Am späten Nachmittag kamen wir wieder in Schoonhoven an und trafen uns zu einem kleinen Abschlussfest mit allen Gastfamilien und Austauschschülern in der Aula der Schule.

Insgesamt haben wir eine sehr schöne Woche verbracht, ein sehr abwechslungsreiches Programm genießen dürfen und auf jeden Fall viel Englisch gesprochen. Manche von uns haben gegen Mitte der Woche begonnen, in der Fremdsprache zu träumen.

Wir danken allen Teilnehmern für diese schöne, unkomplizierte Woche und hoffen auf eine ebenso tolle Woche bei dem Rücktausch im April.

Frau Haller und Frau Thamm mit den Schülern der Klasse 8 und 9

Scroll to Top